Aquanox

Hauptseite
Beruf
Spiele
Aquanox
Arx Fatalis
Bioshock 1+2
Black&White
Crazy Machines
Creatures
Descent
Deus Ex
Dungeon Keeper 2
Doom 3
Eisenbahn.exe
Far Cry
F.E.A.R.
Gothic 1-3
Half-Life 1+2
Max Payne
Morrowind
Need For Speed
Need For Speed Underground
Nomad Soul
Prey
Roller Coaster Tycoon 3
Serious Sam 2
Siedler 4
System Shock
Stalker
Dark Project
Theme Park World
The Witcher
Trainz
Wiggles
World of Goo
World of Warcraft
Freiheit für Links
Geschichten
Zitate
HP48
ct-Bot
(ct-)Hardware
MP3-Wetterstation
LED-Tafel
LED-Licht
Nixie-Uhr
Diverses
Rechenmaschine AE13
Grundgesetz
Jargon Lexikon
Holgi on Tour
Bilder
Rückmeldung?
Impressum
[aquanox] "Aquanox" ist der Nachfolger des Spieles "Schleichfahrt" aus dem Jahre 1996 - oder auch nicht. Dieses Thema spaltet direkt nach dem Erscheinen von Aquanox viele Spieler in zwei Lager. Aber dazu später mehr.

Aquanox ist eine Art "Unterwasser-Shooter". Das Szenario spielt im Jahre 2666. Die Oberfläche der Erde ist nicht mehr bewohnbar. Die Oberfläche der Meere haben sich mit einer dicken Algenschicht bedeckt. Leben ist nur noch unter der Wasseroberfläche möglich, und notgedrungen hat die Menschheit sich dorthin zurückgezogen, lebt in Unterwasserstätten - und hat natürlich aus der Geschichte mal wieder nur bedingt ihre Lehren gezogen.

[aquanox] Der Spieler schlüpft in die Rolle von "Emerald Dead-Eye Flint" (ebenfalls die Hauptperson in dem besagten "Schleichfahrt"). Als Söldner riskiert er gegen Geld seinen Hintern. Zm Glück stehen im vier Helfer zur Seite, seine "Wings".

Als erste Amtshandlung wird Flint sein gut ausgebautes Schiff gestohlen. Mit einer Klapperkiste machen sich nun Flint und seine Leute daran, Aufträge auszuführen und für das Geld bessere Ausrüstung und bessere Schiffe zu kaufen.

Durch das Spiel zieht sich eine Geschichte, die ihre Wurzeln in Schleichfahrt haben. Nach einigen Einführungsaufträgen (Müll wegräumen) wird Flint in die Geschehnisse um "Aqua" hineingezogen: Nach den Geschehnissen vor fünf Jahren, als die Menschen fast von den sogenannten "Bionten" in den Abgrund gestürzt wurden, hatte sich die Lage in Aquanox zunächst beruhigt. Inzwischen aber haben Politiker der "Neuen Linie" so ihre eigenen Vorstellungen von der Zukunft der Menschheit. Und so baut sich eine langsam eine gewisse Spannung auf, bis dann irgendwann sich die Ereignisse zu überschlagen beginnen.

[aquanox] Neben der Geschichte, die in Form von Gesprächen zwischen Flint und allerlei anderen Gesprächspartnern erzählt wird, spielt das Geschehen vor allem "draussen", d.h. im Wasser. In einem U-Boot muss Flint (zusammen mit seinen "Wings") seine Abenteuer bestehen. Die Aufgaben sind unterschiedlich (Transporte begleiten, Feinde aufhalten, etc.), zur Lösung bedarf es aber immer des Heranziehens der Waffen des jeweiligen U-Bootes.

Die Geschichte von Aquanox verläuft gradlinieg. Ein wenig gesteuert werden kann das Erhalten von Extra-Aufgaben, die nicht direkt zur Hauptgeschichte gehören. Ansonsten st der Pfad durch die Gespräche vorgegeben. Das heisst nicht, dass die Geschichte nicht eine gewisse Spannung besitzt, aber Möglichkeiten, den Ablauf zu beeinflussen, gibt es nicht!

Die Grafik von Aquanox ist beeindruckend. Die U-Booten (das eigene wie die der Gegner) flitzen durch das blau-grün des Wassers, Sonnenstrahlen schimmernd (physikalisch zwar unsinnig, in 5000m Tiefe) durch das Nass, Plankton schwebt umher. Der Meeresboden ist "kurvenreich", es gibt Schluchten und Canyons. Die Städte auf dem Meeresgrund sind nicht sehr ausladend. Abgefeurte Torpedos ziehen eine Spur hinter sich her und explodieren in sehenswerten Explosionen. Die Schusswaffen, die den U-Booten zur Verfügung stehen, reichen von von Projektilwaffen bis hin zu Energiewaffen, deren Geschosse grafisch beeindruckend durch das Wasser pflügen.

Aquanox ist ein Shooter. Er spielt zwar unter Wasser, aber alleine die Tatsache, dass die U-Boote "strafen", also sich zur Seite bewegen können, spricht eine deutliche Sprache. "Schleichfahrt" hatte in dieser Hinsicht ein (klein) wenig mehr von einer Simulation: Die dortigen U-Boote waren deutlich schwerfälliger, die Behäbigkeit unter Wasser war dort ganz gut getroffen.

[aquanox] Im Laufe der Zeit kann sich Flint bessere U-Boote, bessere Waffen und bessere Torpedos leisten. Die braucht er auch dringend, denn die Gegner sind derweilen ziemlich flink. Ohne seine Wings, die stets eine erstaunliche Menge an Torpedos mit sich führen, wäre er aufgeschmissen, aber auch so hat er noch alle Hände voll zu tun! Zum Glück ist der Schwierigkeitsgrad einstellbar, allerdings kann man innerhalb einer Mission nicht speichern, so dass ein Fehlschlag dazu führt, die ganze Mission (das kann schon ein wenig Zeit in Anspruch nehmen) wiederholen zu müssen.

Vor dem Kauf sollte man auf jeden Fall ein Blick in das o.g. Forum werfen, da es auf verschiedenen Systemen zu Schwierigkeiten kommt (Spiel versagt seinen Dienst). Ich selbst habe keine Probleme mit Aquanox, aber fehlerfrei ist das Spiel auf jeden Fall nicht! Eine Vielzahl der Probleme wird sich allerdings auf nicht korrekt installierte, konfigurierte oder veraltete Treiber zurückführen lassen. Aber nicht funktionieren USB-Joysticks sind schon ein Ding, und dass man aus dem Startmenü keinen Spielstand laden kann, sondern zuerst die Stroy starten (dann abbrechen und den Spielstand laden) muss, zeigt schon, dass dem Spiel ein Monat mehr Testen gut getan hätte.

In der Werbung ist Aquanox als Nachfolger von "Schleichfahrt" angepriesen worden. Die Geschichte schliesst auch (mehr oder weniger) nahtlos an Schleichfahrt an. Schleichfahrt selbst hat mehr Simulationscharakter (allerdings besteht auch da normalerweise die Notwendigkeit, alles feindliche aus dem Wasser zu schiessen). Die Gespräche wurden im Gegensatz zu Aquanox im "Multiple-Choice-Verfahren" durchgeführt. Abhängig von den verwendeten Möglichkeiten veränderte sich der Verlauf der Geschichte ein wenig. Allerdings bleibt der Verlauf im Grossen und Ganzen auch gleich, so variable ist die Geschichte in Schleichfahrt auch wieder nicht. Aber es kommt mehr einer Atmosphäre auf, die einem das Gefühl gibt, wirklich den Verlauf der Geschichte zu beeinflussen, auch wenn dies nur ganz begrenzt der Fall ist. Auf jeden Fall bestand in Schleichfahrt mehr Möglichkeit, sein U-Boot zu vberbessern. Insbesondere die Geschütztürme, die mit der richtigen Software die Gegner selbsttägig aufs Korn genommen haben, vermissen Fans dann doch in Aquanox.

Fans, die einen Nachfolger von Schleichfahrt erwarten, werden auf jeden Fall von Aquanox enttäuscht. Ansonsten ist Aquanox ein feines Spiel (mit einer durchaus spannenden Story), aber sicher kein "Überknaller". Es ist ein grafisch toller Shooter, aber halt auch nichts anderes.

Massive hat für Freitag, den 2.11., einen (ersten) Patch angekündigt. Dieser soll technische Probleme beseitigen (z.B. machen USB-Joysticks ernsthafte Probleme), aber auch ein paar kleine Wünsche der Fans hinzufügen (z.B. eine kleine Anfahrtszene zu jeder Unterwassserstation, wie in Schleichfahrt üblich).
Zur Information: Inzwischen gibt es mehrere Patches. Infos gibt es hier .


©2016 Holger Thiele
Bilder © Massive und Fishtank
generiert aus "aquanox.template" vom 14 12 2001
Valid HTML 4.01!