Crazy Machines

Hauptseite
Beruf
Spiele
Aquanox
Arx Fatalis
Bioshock 1+2
Black&White
Crazy Machines
Creatures
Descent
Deus Ex
Dungeon Keeper 2
Doom 3
Eisenbahn.exe
Far Cry
F.E.A.R.
Gothic 1-3
Half-Life 1+2
Max Payne
Morrowind
Need For Speed
Need For Speed Underground
Nomad Soul
Prey
Roller Coaster Tycoon 3
Serious Sam 2
Siedler 4
System Shock
Stalker
Dark Project
Theme Park World
The Witcher
Trainz
Wiggles
World of Goo
World of Warcraft
Freiheit für Links
Geschichten
Zitate
HP48
ct-Bot
(ct-)Hardware
MP3-Wetterstation
LED-Tafel
LED-Licht
Nixie-Uhr
Diverses
Rechenmaschine AE13
Grundgesetz
Jargon Lexikon
Holgi on Tour
Bilder
Rückmeldung?
Impressum

Crazy Machines

[crazy machines] Crazy Machines ist angelehnt an das ehrwürdige Prinzip des Spieles "The Incredible Machine": Hier geht es darum, aus einem Haufen einzelner Bauteile wie z.B. Laufbänder, Dampfrohre, Kabel und Generatoren eine Maschine zu entwickeln, die einem bestimmen Zweck dient.

Crazy Machines bietet über 60 einzelne Bauteile, die entsprechend kombiniert werden müssen. Jeder der 102 Level hat bereits fest installierte Bauteile, und einen (vorher festgelegten) Vorrat an frei zu setzenden Gerätschaften, mit Hilfe derer das Ziel des Levels, beispielsweise das Transportieren eines Balles von einer Seite zur anderen, zu lösen ist. Das hört sich einfacher an als es wirklich ist, teilweise sind die Rätsel schon sehr knackig, zumal manchmal mehr Bauteile zur Verfügung stehen als wirklich nötig ist - das steigert die Verwirrung.

Die Grafik ist schön detailliert. Die Gegenstände bewegen sich physikalisch korrekt (zumindest sieht es erstmal so aus), reagieren auch aufeinander (z.B. bei Zusammenstößen). Man kann auch beispielsweise eine Kerze in einen Metalleimer stecken, der dann von einem Magneten weggezogen wird. Entfernung spielt oft eine Rolle, wenn Einflüsse stattfinden: Je weiter das Licht von der Solarzelle weg ist, desto weniger Strom wird erzeugt, ähnliches gilt für die Einwirkung von Magneten.

Crazy Machines ist ein nett anzusehendes Tüftelspiel. Mit dem eingebauten Editor darf man zudem selbst abgefahrene Maschinen erstellen. Und wer bei dem einen oder anderen Level ins Schleudern gerät, erhält von Support kostenlos (nach Registrierung) eine Komplettlösung. Wer derartige Spiele mag, sollte sich Crazy Machines mal ansehen - eine Demo ist erhältlich.


©2017 Holger Thiele
Bilder © Pepper Games und Fakt Software
generiert aus "cm.template" vom 02 05 2004
Valid HTML 4.01!