Theme Park World

Hauptseite
Beruf
Spiele
Aquanox
Arx Fatalis
Bioshock 1+2
Black&White
Crazy Machines
Creatures
Descent
Deus Ex
Dungeon Keeper 2
Doom 3
Eisenbahn.exe
Far Cry
F.E.A.R.
Gothic 1-3
Half-Life 1+2
Max Payne
Morrowind
Need For Speed
Need For Speed Underground
Nomad Soul
Prey
Roller Coaster Tycoon 3
Serious Sam 2
Siedler 4
System Shock
Stalker
Dark Project
Theme Park World
The Witcher
Trainz
Wiggles
World of Goo
World of Warcraft
Freiheit für Links
Geschichten
Zitate
HP48
ct-Bot
(ct-)Hardware
MP3-Wetterstation
LED-Tafel
LED-Licht
Nixie-Uhr
Diverses
Rechenmaschine AE13
Grundgesetz
Jargon Lexikon
Holgi on Tour
Bilder
Rückmeldung?
Impressum
  • Programmname: Theme Park World
  • Entwickler: Bullfrog
  • Produzent: Electronic Arts

Theme Park World

[tpw] Aus der Reihe "Oldies but Goldies" kommt sicherlich (zumindest falls man Spiele dieser Art mag) "Theme Park World", der Nachfolger von "Theme Park". Zudem dient das Spielprinzip auch andern Spielen als Vorlage.

Eigentlich ist Theme Park World (im Folgenden TPW) ein Aufbauspiel wie viele andere auch. Die Entwickler haben aber aber einen für Aufbauspiele doch eher untypischen Ort gewählt: Einen Freizeitpark, im Englischen eben "Theme Park" genannt. Hier muss der Spieler zeigen, dass er weiss, was die Besucher wollen, und eben einen Freizeitpark anlegt, der die Leute nicht nur in Scharen anlockt, sondern ihnen auch das Geld aus der Tasche zieht!

Der Spieler kann unter verschiedenen Themen für seinen Vergnügungspark wählen. Diese Themen sorgen für ein entsprechendes Aussehen von Attraktionen, Buden, anderen Einrichtungsgegenständen und Angestellten. Abhängig vom Kontostand kann der Spieler dann Wege bauen, Attraktionen setzen, Buden zur Verköstigung der Besucher bauen und Bedienstete einstellen, die den Park sauber und funktionsfähig halten.

[tpw] Am Bildschirm kann der Spieler alles sehen: Die Besucher wuseln zwischen den Attraktionen entlang, freuen sich - oder meckern über zu lange Wartezeiten, zu teure Hamburger oder versalzene Fritten. An vielen Parametern kann man drehen: Salzige Fritten erhöhen den Absatz von Getränken, aber solche Manipulationen können auch nach hinten losgehen! Attraktionen kann man auch "schneller" schalten, um den Spielspass zu erhöhen. Dann verschleissen sie aber schneller, und die Techniker haben mehr zu tun. Und geschlossene Attraktionen erfreuen keine Besucher!

Neben Attraktionen wie z.B. einem Riesenrad, welches klare Ausmaße hat, gibt es auch solche wie Achterbahn oder Kart-Bahn, bei welcher der Streckenverlauf vom Spieler frei (d.h. entsprechend Geld vorausgesetzt) bestimmen kann. Das Resultat sieht man bei den wuselnden Besuchern in Form kleiner Denkblasen (Freude, Ärger, etc.).

Natürlich gibt es bei TPW auch Statistikbildschirme, Auswertungen usw. Man kann auch Gelder für die Ausbildung seiner Mitarbeiter bereitstellen sowie in die Forschung nach neuen Attraktionen stecken. Der Hauptteil des Spiels besteht aber natürlich in der "knuddeligen" Darstellung des Parks: Man kann dem Treiben einfach nur zusehen, man kann sich auch in eine Person hineinversetzen und selbst durch den Park schlendern. Und man kann auf allen Attraktionen mitfahren.
Natürlich ist die Grafik aus heutiger Sicht bescheiden. Aber sie sieht immer noch nett aus, und wer das Spiel irgendwo auf dem Grabbeltisch findet, kann es sich ja überlegen ....


©2016 Holger Thiele
Bilder © Electronic Arts
generiert aus "tpw.template" vom 20 08 2003
Valid HTML 4.01!