Morrowind

Hauptseite
Beruf
Spiele
Aquanox
Arx Fatalis
Bioshock 1+2
Black&White
Crazy Machines
Creatures
Descent
Deus Ex
Dungeon Keeper 2
Doom 3
Eisenbahn.exe
Far Cry
F.E.A.R.
Gothic 1-3
Half-Life 1+2
Max Payne
Morrowind
Need For Speed
Need For Speed Underground
Nomad Soul
Prey
Roller Coaster Tycoon 3
Serious Sam 2
Siedler 4
System Shock
Stalker
Dark Project
Theme Park World
The Witcher
Trainz
Wiggles
World of Goo
World of Warcraft
Freiheit für Links
Geschichten
Zitate
HP48
ct-Bot
(ct-)Hardware
MP3-Wetterstation
LED-Tafel
LED-Licht
Nixie-Uhr
Diverses
Rechenmaschine AE13
Grundgesetz
Jargon Lexikon
Holgi on Tour
Bilder
Rückmeldung?
Impressum

Morrowind - The Elder Scrolls III

[morrowind] Morrowind ist, wie am Titel unschwer zu erkennen, der dritte Teil der "Elder Scrolls"-Reihe. Kenntnisse über die ersten beiden Teile sind beim Spielen aber nicht erforderlich.

Morrowind ist ein Rollenspiel und spielt auf der Insel "Vvardenfell" (jepp!). Die Welt von Vvardenfell erinnert ein wenig an das irdische Mittelalter. Magie spielt hier auch eine wichtige Rolle, und es warten neben vielen verschiedenen Kreaturen noch etliche Geheimnisse auf den Spieler, der sich in diese Welt wagt.

Der Spieler oder die Spielerin beginnt die Reise auf einem Gefangenen-Schiff. Na ja, keine wirklich gute Referenz für zukünftige Arbeitgeber. Die Freilassung geschah auf obersten Befehl - warum auch immer! Bereits das erste Geheimnis, welches sich erst später aufklärt.

[morrowind] Es folgt nun ein kleines Tutorial, bei welchem der Spieler ein wenig in die Bedienung des Spieles eingeführt wird. Zudem ist es jetzt an der Zeit, das Rasse, Beruf und Ausrichtung des zukünftigen Helden (soviel sei verraten ;-)) festgelegt wird.

Neben einer Menge von Rassen, welche alle bestimmte Vor- und Nachteile hat, kann man auch noch ein Sternzeichen wählen sowie einen bestimmten Beruf. Als Ergebnis kommt eine Hedlin oder ein Held hervor, welcher neben einigen Spezialfähigkeiten verschiedene Dinge kann - oder auch nicht. Diese Fähigkeiten werden sich im Laufe des Spieles natürlich ändern. Bei jedem Levelaufstieg können verschiedene Attribute gesteigert werden. Abhängig von diesen Attributen können auch die verschiedenen Fähigkeiten gesteigert werden, und zwar entweder durch erfolgreiches Anwenden oder durch Trainer (gegen Geld, versteht sich). So kann sich die Rolle des Spielers durchaus auch wandeln: Ist er zu Beginn eher ein Krieger, kann er durchaus noch ein brauchbarer Zauberer werden ("Battlemage"). Ja, es ist sogar möglich, ein Vampir zu werden ("Klassisch": man wird gebissen) - wenngleich das auch eher mit Problemen behaftet ist.

[morrowind] Die Handlung in Morrowind folgt keinem straffen Handlungsstrang (wie z.B. in Gothic oder Deus Ex ). Es ist zunächst sicher etwas ungewohnt, nach der Charaktergenerierung inmitten des kleinen Städtchens "Seyda Neen" zu stehen - und niemand kümmert sich um einen. Es ist dem Spieler nämlich selbst überlassen, im Spiel voranzukommen. Morrowind hat einen Haupt-Handlungsstrang (sogar einen recht spannenden), aber man ist nicht gezwungen, ihm zu folgen. Gut, da man sicher wissen will, was die ganzen Geheimnisse (beginnend mit der mysteriösen Entlassung aus dem Gefängnis) zu bedeuten haben, wird man früher oder später in die Haupthandlung eintauchen. Man kann (und wird bestimmt) zwischendurch auch man was anderes machen: Auf Vvardenfell gibt es eine Menge Gilden (z.B. die Kämpfergilde, oder die Diebesgilde), in die man eintreten kann (aber nicht muss). Dort findet man Personen, die einem etwas verkaufen (Waren, Training), manchmal aber nur, wenn man einen bestimmten Rang in der Gilde innehat. Tritt man einer Gilde bei, kann man dort Aufträge ausführen (treibe hier Schulden ein, vertreibe dort Banditen, befreie Mitglieder aus der Not, räume in Höhlen auf etc., die Palette ist weit gefächert). Als Lohn warten neben Geschenken in Form von Geld oder Waren auch der Aufstieg innerhalb der Gilde.
In Gilden findet man besonders Waren und Dienstleistungen, die für die Mitglieder besonders von Interesse sind (und für Mitglieder besonders günstig oder überhaupt erst zugänglich sind). Bei Dieben gibt es natürlich Dietrische, und man kann sich sein Kopfgeld tilgen lassen, wenn man mal wieder was (unter Zeugen) ausgefressen hat. Bei den Magiern gibt es Tränke, Zauberrollen und Sprüche. Ausserdem kann man sich dort individuelle Zaubersprüche zusammenstellen lassen (kostet aber ein Sümmchen). Zudem kann man Gegenstände mit gefangenen Seelen (von dem Viehzeug in der Wildniss) verzaubern lassen. Diese haben dann magische Fähigkeiten.

Auf Vvardenfell gibt es auch drei "Grosse Häuser". Man kann im Laufe des Spieles einem Haus beitreten. Auch dort gibt es wieder "Aufträge satt". Steigt man dort auf, kann man dann sogar eine Festung in Auftrag geben - man ist dann Gebieter über ein eigenes Anwesen!

[morrowind] Die Grafik von Morrowind ist sicher sehenswert (siehe Screenshots). Die Landschaft ist mit viel Liebe zum Detail gemacht. Ab Grafikkarten vom Typ Geoforce 3 und 4 (siehe Anforderungen von Morrowind) gibt es faszinierende Wassereffekte. Neben der Erledigung von Aufträgen macht es derweilen Spass, einfach nur in der Gegend herumzuschlendern und beispielsweise einem Sonnenaufgang zuzuschauen.

Mitgeliefert wird zu Morrowind auch ein Editor. Mit diesem können "Mods" erstellt werden, die in alle Gelange des Spieles eingreifen können. Man kann klein anfangen und nur vielleicht zwei Palmen an den Strand stellen, oder sich ein eigenes Haus nach eigenen Wünschen bauen, oder man könnte auch eine eigene Welt mit eigenen Abenteuern erschaffen! Es gibt bereits eine Menge solcher "Mods". Da jeder diese erstellen kann, gibts es natürlich einen gewissen "Wildwuchs". Zudem können nicht-offizielle Mods (Plugins) auch Fehler verursachen.

Morrowind hat durchaus den einen oder anderen Fehler. Zwei Patches gibt es bereits, die einige Fehler beheben.
Morrowind ist recht hardwarehungrig. Zudem kann es - je nach Rechner - im Spiel unregelmässig zu kurzen Leistungseinbrüchen kommen. Insgesamt klagen in den Foren jedenfalls nicht ganz wenige Leute, dass das Spiel insgesamt etwas schneller laufen könnte.

In den Städten laufen einige Passanten, Wachen und Abenteurer herum. Insgesamt ist das Leben allerdings etwas steril. Die Gespräche insbesondere der nicht ganz so wichtigen Personen könnten etwas abwechslungsreicher sein. Der Tag- und Nachtwechsel hat leider fast keinen Einfluss auf die Menschen: Die Händler haben auch nachts auf, keiner scheint nachts zu schlafen. Das ist etwas unrealistisch. Vielleicht gibt es dazu ja auch mal einen Patch, die ersten Mods, die das ändern wollen, sind bereits in Arbeit.
Zudem könnten verschiedene Aktionen grössere Auswirkungen haben: Wenn man Chef einer Gilde wirkt, hat das leider keine wirklichen Auswirkungen.

Fazit: Morrowind hat einige Fehler (insbesondere die teilweise etwas sterilen Gestalten, und fehlende Auswirkungen verschiedener Aktionen, s.o.). Trotzdem ist es ein faszinierendes Spiel, und vielleicht werden diese Fehler ja noch durch Patches oder Plugins korrigiert.

Versionen

Morrowind gibt es in folgenden Versionen:
  • Internationale Originalversion
  • CE - Collectors Edition. Identisch mit der Originalversion, aber mit einigen zusätzlichen Extras (z.B. einer Zinnfigur). War auch in Deutschland zu bekommen, dürfte inzwischen aber überall vergriffen sein.
  • Europäische Version. Diese ist englischsprachig, aber Patches der Originalversion sind nicht kompatibel. Plugins der beiden o.g. Versionen funktionieren aber.
  • Deutsche Version. Die komplett eingedeutschte Version ist inzwischen erschienen. Die Übersetzung (inklusive der Sprachausgabe) wird allgemein gelobt. Problem: Weder die Speicherstände noch die Plugins der englischsprachigen Versionen (Original, CE und europäische Version) sind mit der deutschsprachigen Version kompatibel! Zwar bietet Ubi Soft einen kostenlosen Umtausch der EU-Version (die in Deutschland ein deutsches Handbuch besitzt) an, aber man bezahlt diesen Umtausch damit, auf die enorme Menge an bereits vorhandenen Plugins nicht zugreifen zu können! Natürlich kann man mit dem Editor, welcher der deutschen Version beiliegt, Plugins erstellen. Aber die sind dann auch nicht kompatibel zu den englischen Versionen.

©2017 Holger Thiele
Bilder © Bethesa Softworks Inc.
generiert aus "mw.template" vom 16 09 2002
Valid HTML 4.01!