Eisenbahn.exe

Hauptseite
Beruf
Spiele
Aquanox
Arx Fatalis
Bioshock 1+2
Black&White
Crazy Machines
Creatures
Descent
Deus Ex
Dungeon Keeper 2
Doom 3
Eisenbahn.exe
Far Cry
F.E.A.R.
Gothic 1-3
Half-Life 1+2
Max Payne
Morrowind
Need For Speed
Need For Speed Underground
Nomad Soul
Prey
Roller Coaster Tycoon 3
Serious Sam 2
Siedler 4
System Shock
Stalker
Dark Project
Theme Park World
The Witcher
Trainz
Wiggles
World of Goo
World of Warcraft
Freiheit für Links
Geschichten
Zitate
HP48
ct-Bot
(ct-)Hardware
MP3-Wetterstation
LED-Tafel
LED-Licht
Nixie-Uhr
Diverses
Rechenmaschine AE13
Grundgesetz
Jargon Lexikon
Holgi on Tour
Bilder
Rückmeldung?
Impressum
  • Programmname
    • Eisenbahn.exe european classic
    • Eisenbahn.exe professionell (Nachfolger zu EEEC)
  • Entwicklung/Vertrieb: Software Untergrund
  • Mailingliste: Mail an "majordomo@ettl.com" mit dem Inhalt "subscribe eisenbahn"
    Allgemeine Hilfe zu dem System: Mail an "majordomo@ettl.com" mit dem Inhalt "help"
  • Katalog für EEEC (mitsamt Infos und Forum): www.abbo-web.de
  • Katalog für EEP (neue Eisenbahn.exe-Version) und Forum: www.eep-katalog.de
  • Weitere Fanseite mit Forum: www.eep-werk.de
  • Webring für EEP bei webring.de

Eisenbahn.exe european classic

[eisenbahn] Eisenbahn.exe ist kein Spiel im geläufigen Sinne, sondern es ist eine Eisenbahnsimulation. Die Modelleisenbahn war bislang eine vom Computer verschohnte Domäne - abgesehen von der inzwischen nicht unüblichen Steuerung der Züge selbst. Aber wer eine Modelleisenbahn haben wollte, musste halt hingehen, sich die Sachen kaufen und zusammenbauen.

[eisenbahn] Eisenbahn.exe ist eine Eisenbahnsimulation, also im Prinzip das elektronische Gegenstück zu einer Modelleisenbahn. Bislang gibt es kaum Programme dieser Art (das wird sich vermutlich ändern), und die bislang verfügbaren sind qualitativ meist bescheiden oder derart spezialisiert, dass sie für den "normalen Eisenbahnfreund" nicht in Betracht kommen.

[eisenbahn] Eisenbahn.exe ist nicht mehr ganz neu, es wird z.Zt. auch an einer neuen Version gearbeitet. Die Grafik ist daher sicherlich nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, aber die erzeugten Darstellungen sind (je nach Qualität der verwendeten Modelle) wirklich ganz gelungen. Das Programm bietet einen Grundschatz an Modellen, d.h. an Lokomotiven, Waggons, Brücken, Häusern und verschiedenen Sigalen (letztere besitzen allerdings keine Funktion). Es werden einige fertige Anlagen mitgeliefert, der Benutzer kann allerdings mit dem integrierten Editor auch selbst beliebige Anlagen erstellen oder erweitern. Die Bedienung könnte ein wenig komfortabler sein (einmal gesetzte Häuser können nict mehr verschoben, sondern nur gelöscht werden), aber alles in allem kann man vergleichsweise einfach Strecken entwerfen.

[eisenbahn] Im Internet gibt es eine Menge Modelle kostenlos zum Herunterladen, Software Untergrund bietet selbst aber eine Reihe von kostenpflichtigen CDs mit einer Anzahl von Modellen an.
Die einzelnen Eisenbahnen (und Autos und Schiffe) können frei gesteuert werden. Leider gibt es keine Möglichkeit, aus Sicht des Führerstandes einer Lok mitzufahren. Dies ist aber der einzige wirkliche Schwachpunkt dieses Programms (vielleicht wird dies in der neuen Version ja eingebaut?), alle anderen sind prinzipiell verschmerzbar (wie halt gewisse Defizite beim Erzeugen neuer Strecken). Alles in allem ein nettes Programm für Leute, die kein Platz, kein Geld oder keine Zeit für Modelleisenbahnen haben, aber dennoch ab und an (oder auch öfter) mit einer (wenn auch virtuellen) Eisenbahn spielen möchten.


Eisenbahn.exe professionell

[eisenbahn2] Inzwischen ist der Nachfolger von "EEEC" (Eisenbahn.exe european classic) erschienen, nämlich "EEP" (Eisenbahn.exe professionell).

Das Prundprinzip ist natürlich immer noch das Gleiche, nämlich die Simulation von Eisenbahnen, wie oben beschrieben. Aber natürlich gibt es in EEP einige Neuerungen:

  • Zunächst wurde die Grafik an heutige Gegebenheiten angepasst. Eine Grafikkarte mit 3D-Hardwareunterstützung ist nun Voraussetzung. Zudem sind die Anforderungen an den Rechner durch die verbesserte Grafik gestiegen. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen.
  • Die Kamerasteuerung wurde verbessert. Insbesondere kann die Kamera jetzt endlich an einer Lok (oder einem anderen bewegten Material wie Auto oder Strassenbahn) befestigt werden und ermöglicht ein Mitfahren durch die Anlage.
  • In die Anlagen können nun auch Signale eingesetzt werden. Diese beeinflussen tatsächlich die Fahrt der Züge (als Bahnübergang natürlich die Fahrt der Autos). Mittels Kontaktpunkten zur Steuerung der Signale lässt sich auch ein Blockbetrieb realisieren.
    Mit dem Patch auf die Version 237 (s.u.) wurde auf ein XML-basiertes Anlagenformat umgestellt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch ein System realisiert, Weichen mittels Kontaktpunkten fernzusteuern. Nun sollte es möglich sein, auch komplizierte Anlagen zu erstellen, auf denen Züge weitgehend automatisch fahren können.
  • Verschiedene Gebäude sind jetzt beweglich, d.h. können beispielsweise Türen öffnen oder ähnliche Dinge
  • Der Editor trennt die einzelnen Bestandteile der Anlage (wie Untergrund, Gleise, etc.) voneinander. Strassen und Wasserwege sind nicht mehr "umgestrickte" Gleise (was sich dadurch zeigte, dass Strassen an "Weichen" tatsächlich auch Gleislaternen hatten). In dieser Hinsicht ist EEP sehr vielseitig.
  • Geräusche sind inzwischen ein Standard-Bestandteil von EEP und nicht mehr auf ganz spezielle Modelle beschränkt.
[eisenbahn2] Die verbesserte Grafik und die neuen Fähigkeiten rechtfertigen durchaus die Herausgabe von EEP. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die alten Modelle und Anlagen (aus EEEC) nicht in EEP eingeladen werden können.
Neben einigen Problemen, die weiter unten angesprochen werden, muss man aber auch ein paar negative Punkte anmerken (wenn auch nicht überbewerten):
  • Die Bedienung des Editors ist nur bedingt konfortabel: Es gibt z.B. keine "copy & paste"-Möglichkeiten, und das Erzeugen von Bodenerhebungen (bzw. Senken) ist etwas lästig.
  • Bei grossen Anlagen geht EEP schon mal in die Knie: An der Performanz könnte noch ein wenig gearbeitet werden, obwohl es mit Patch 2.42 zumindest bei einigen etwas fixer geworden ist.
[eisenbahn2] Trotz verschiedener Schwächen ist EEP, auch im Vergleich zu grafisch etwas besserer Konkurrenz wie z.B. Trainz, sehr flexibel und macht, nach dem Umschiffen der Hürden, viel Spass. Allerdings wird Trainz "stärker".
Einen Überblick über Trainz, einen direkten Konkurrenten zu EEP, findet sich hier .

Für EEP sind bereits etliche neue Modelle erschienen. Teilweise können diese kostenlos aus dem Internet herunterladen werden, teilweise sind sie kostenpflichtig zu erstehen.
Alle Modelle katalogisiert sind im www.eep-katalog.de . Dort ist auch vermerkt, woher die Modelle zu beziehen sind. Inzwischen existiert dort auch eine Modellsuche, die über diese Seiten hier realisiert ist ;-)
Die kostenpflichtigen Modelle sind im EEP-Shop erhältlich.
Ein interessantes Tool ist das tweak n tool . Damit können u.a. alle in einer Anlage enthaltenen Modelle angezeigt werden. Ausserdem können verschiedene Attribute von Anlagen auch nach dem Erzeugen verändert werden, was mit dem Hauptprogramm nicht möglich ist.
Ebenfalls eine gute Hilfe ist folgende HTML-Übersicht, die einem sagt, über welche Buttons (d.h. Button-Abfolge in EEP) man zu diesem oder jenen Material kommt - das ist nämlich manchmal gar nicht so einfach: Homepage von WoFiWas

Patches zu EEP können unter www.softwareuntergrund.de/EEPdownload.htm bezogen werden.

[eisenbahn2] Da EEP momentan allerdings noch immer einige Kinderkrankheiten hat, sollten sich potentielle Käufer auf jeden Fall erstmal bei den o.g. Foren ein wenig umschauen. EEP ist schon recht beeindruckend, aber es hat halt noch Fehler.
Leider ist SU, was die Arbeit mit den Kunden ihres Produktes angeht, ein wenig sehr zurückhaltend. Auch geht die Arbeit bei der Fehlerbeseitigung schleppend voran. EEP hat ein hohes Potential, aber beim Stöbern in den o.g. Foren fällt dem Leser doch auf, dass das Potential ein wenig (bzw. ein wenig mehr) brach liegt und einige der Spieler auch resignieren. Allerdings findet sich dieses Verhalten teilweise auch bei anderen Firmen, die nicht nur aus drei Leuten bestehen.
Also: Vor dem Kauf auf jeden Fall informieren.
Mit dem Patch 2.40 hat sich die Situation gegenüber der Vorversion ein Stückchen verbessert. An der Geschwindigkeit und an der Bedienung könnte noch ein wenig gearbeitet werden, das Programm verhält sich jetzt aber recht stabil, und das Eisenbahn fahren macht Spass :-)
Der Patch 2.41 bringt wieder einige Verbesserungen, wie z.B. Schmalspurschienen. Einige Fehler bleiben leider weiterhin offen. Zudem steigt in den Foren (s.o.) der Frust bezüglich schlechtem Support leider an. Dies ist schade, muss aber erwähnt werden. Potentielle Käufer sollten sich im Forum unter www.eep-katalog.de ein eigenes Bild machen.
Patch 2.42 bietet wieder Neuigkeiten: Es gibt jetzt "echte" Tunnel, und zudem Möglichkeiten zur Geländetexturierung wie bei Trainz! Zudem sind durchaus Geschwindigkeitsverbesserungen zu erkennen. EEP ist jetzt in dem Zustand, wo es beim Verkaufsstart eigentlich hätte sein sollen ;-)

Inzwischen (April/Mai 2004) sind Pläne für den Nachfolger (EEP 39 aufgetaucht. Dieses Programm wird von einem anderen Programmierteam erstellt, Informationen finden sich z.B. hier .
Z.Zt. krieselt es aber auch kräftig bei den Konstrukteuren (also den Personen, die Modelle für EEP erstellen). Ein Konstrukteur hat sogar alle seine Modelle aus dem EEP-Shop zurückgezogen . Im Forum (s.o.) befassen sich auch einige Threads mit diesem Thema, genauso wie viele Artikel auf der Seite www.darktrain.net . Gut ist das jedenfalls nicht, Interessenten des Programmes sollten auf jeden Fall genau die entsprechenden Artikel lesen, bevor sie sich zu einem Kauf entschliessen.


©2017 Holger Thiele
Bilder © Software Untergrund
generiert aus "eisenbahn.template" vom 09 10 2005
Valid HTML 4.01!